Wir sind ein Spielgruppen-Kindergarten

Der "Kindsgi Glaibasel" ist ein Spielgruppen-Kindergarten für Kinder ab drei Jahren bis zum Kindergarteneintritt.

Das Besondere am Kindsgi sind die festen Gruppen: Das Kind begegnet zweimal (oder wahlweise dreimal) wöchentlich an Vor- oder Nachmittagen den gleichen Kindern und der gleichen Betreuungsperson. Eine Gruppe besteht aus 9 Kindern. Es hat sowohl deutschsprachige, wie auch Kinder mit anderen Muttersprachen in den Gruppen.

Konstanz, Rhythmus, Zuverlässigkeit und Vertrautheit bilden die Eckpfeiler. Diese einfache Form hat sich über die Jahre bewährt.

Im Zentrum steht das freie Spiel - und Spielen ist in diesem Alter die ganze Welt, das ganze Sein. Die Kindergärtnerin schafft Bedingungen, die es den Kindern ermöglichen, ausdauernd, versunken und fantasievoll zu spielen. Soziales Lernen geschieht wie nebenbei: lernen zu teilen und abzuwarten, lernen, den eigenen Willen angemessen durchzusetzen, auf andere Kinder zuzugehen und Grenzen auszuloten.

Die professionelle Betreuung

Das Wichtigste in einem Kindergarten ist eine professionelle Betreuung und die Stabilität in einem ständig sich verändernden Umfeld. Neben fachlichem Können sind Herzlichkeit und menschliche Zuneigung zu Kindern besonders nötig, damit die Kinder sich wohl fühlen und ein gesundes Vertrauen entwickeln. Die Kindergärtnerinnen im Kindsgi haben diese Qualitäten.

Ulrike Sturm ist Diplompädagogin und Diplom- psychologin. lm Kindsgi Glaibasel ist sie seit 1999 als Kindergärtnerin tätig. Nach erfolgreich abgeschlossener Weiterbildung ist sie seit Januar 2011 zertifiziert als Fachfrau für frühe Sprachförderung mit dem Schwerpunkt Deutsch. Sie ist verheiratet und Mutter einer erwachsenen Tochter und eines erwachsenen Sohnes.

Cornelia Knöpfli ist diplomierte Sozialpädagogin und hat in Österreich und in der Schweiz rund 8 Jahre in Heimen für Kinder und Jugendliche gearbeitet. Sie ist verheiratet und Mutter von drei erwachsenen Söhnen. Seit Juni 2017 ist auch sie zertifiziert als Fachfrau für frühe Sprachförderung mit dem Schwerpunkt Deutsch.


Trägerschaft und Elternmitarbeit

Der Kindsgi Glaibasel wird auf der Basis eines Trägervereins geführt. Der Vorstand wird von Eltern und von den Gruppenleiterinnen gebildet und führt die laufenden Geschäfte. Daneben arbeiten die Eltern auf vielfältige Art mit: beim vorweihnachtlichen Laternenfest, beim Frühlingsputz sowie beim jährlichen Sommerfest.  Der Kindsgi wird von der Elternschaft durch Mitgliederbeiträge, durch Elternbeiträge sowie aus Spendengeldern finanziert.

Sprachförderung

Unsere Spielgruppen werden von zahlreichen Kindern besucht, die in ihren Familien nicht deutsch sprechen. Eine frühe Unterstützung der kindlichen Sprachentwicklung allgemein und erste Schritte im Erwerb der deutschen Sprache im Besonderen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Unsere Kindergärtnerinnen gehören zu den ersten Absolventinnen eines neuen Lehrgangs in Basel, der sie zu Fachfrauen für frühe Sprachförderung mit dem Schwerpunkt Deutsch ausbildete. Unser Kleinkindergarten gehört daher auch zu den Spielgruppen in Basel, für deren Besuch das Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Familien mit niedrigerem Einkommen eine finanzielle Unterstützung gewährt. Weitere Informationen finden sie hier.

Ein Integrationsprojekt

Durch die Berührung mit unserer Kultur und unserer Sprache im frühen Kindesalter, das entwicklungspsychologisch eine elementar formende Zeit darstellt, leistet der Kindsgi Glaibasel einen grundlegenden Beitrag zur Integration fremdsprachiger Familien in unserer Stadt. Da die Eltern in das Spielgruppenerlebnis und in die Kindergartenstruktur eingebunden sind, ist der Kindsgi Glaibasel ein wichtiges Integrationsprojekt in Basel und schafft eine Basis, auf der spätere staatliche Bemühungen im Regelkindergarten und in der Schule aufbauen können.

Der Kindsgi hat eine lange Tradition

Im Kleinbasel ist der "Kindsgi" eine bekannte Institution. Seit der Gründung 1976 sind bereits mehr als 1'000 Kinder dort ein- und ausgegangen und haben ihre ersten sozialen Lebenserfahrungen in Gruppen gemacht.